Messekalender

HOLZ

11.10.2016 - 15.10.2016
Basel, MCH Messe Schweiz
Halle 1.1, Stand E51

EMV Handelsforum

26.10.2016 - 27.10.2016
Bad Salzuflen, Messe Bad Salzuflen

Eurobaustoff Forum

06.11.2016 - 07.11.2016
Köln, Messe Köln
Halle 4.2, Stand B-05

Sustainability SPAX unterstützt die RWTH Aachen beim Solar Decathlon Europe

Es war ein Wettbewerb, der neue Maßstäbe setzen kann in Sachen energieeffizientes Bauen und Wohnen: Der Solar Decathlon Europe 2012 in Madrid.

Sustainability SPAX unterstützt die RWTH Aachen beim Solar Decathlon Europe

Studenten aus aller Welt entwarfen, bauten und lebten anschließend zwei Wochen lang in einem solar betriebenen Wohnhaus. Nur wenige der Universitäten, die sich beworben hatten, erfüllten die Kriterien, um am Wettkampf teilzunehmen. Insbesondere das notwendige Gesamtbudget in Höhe von über einer Million Euro erwies sich für die Interessenten als große Hürde. SPAX International unterstützte die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH), die in mehreren Kategorien Preise mit nach Hause nehmen konnte nach Kräften und das hat sich gelohnt.

In der Gesamtwertung belegte die RWTH mit dem „Counter Entropy House“ einen stolzen fünften Platz. In den Kategorien Innenarchitektur und Lichtdesign konnten die Studenten sich jeweils den ersten Preis sichern.

Sustainability SPAX unterstützt die RWTH Aachen beim Solar Decathlon Europe

Außerdem gingen ein zweiter Platz für die Architektur, drei dritte Plätze für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Industrialisierung und Realisierbarkeit sowie Nachhaltigkeit, und Platz vier für Energieeffizienz und für Innovation an die Aachener. Dabei mussten die 18 teilnehmenden Teams strenge Wettbewerbsregularien erfüllen, wie beispielsweise bei der Grundstücksgröße, Baufläche oder Gebäudehöhe.

Sustainability SPAX unterstützt die RWTH Aachen beim Solar Decathlon Europe

Das Besondere des „Counter Entropy House“: Es ist größtenteils aus recycelten Materialien entstanden. Die Fassade wurde aus eingeschmolzenen CDs hergestellt, der Terrassenbelag stammt aus zersägten Dachträgern des alten Aachener „Tivoli“-Stadions und einige der Stauraumelemente bestehen aus gebrauchten Holzwerkstoffplatten. Für Strom sorgt eine Photovoltaikanlage mit einer Nennleistung von 6,75 Kilowatt. Gewärmt und gekühlt wird das Gebäude umweltfreundlich durch ein ausgetüfteltes Solarthermie-System.

SPAX International freut sich, das Team der RWTH Aachen bei diesem Projekt unterstützt haben zu dürfen und gratuliert zu den erfolgreichen Platzierungen.

Mehr Infos:
http://solar.arch.rwth-aachen.de