UPDATE 10-2017 - SPAX Design Software zur Onlinebemessung

Neues Modul verfügbar:

Mit dem neuen Modul wird die SPAX Design Software noch schlagkräftiger

M02 – Fassadendämmung
Dieses neue Modul ermöglicht die Bemessung der Befestigung von Fassadendämmungen bei rechteckigen Gebäudegrundrissen mit unterschiedlichen Dachkonfigurationen (Pultdach, Satteldach, Walmdach) unter Verwendung von druckfesten oder druckweichen Dämmstoffen und einer vertikalen Grundlatte (Schichtenaufbau analog zur Aufsparrendämmung) auf einer Wand in Holzbauweise (z.B. Holzständer).

Der Nutzer kann mehrere Geschosse mit ihren individuellen Höhen eingeben, je nach Konfiguration des aktuellen Projekts. Der Nutzer kann ebenfalls wählen welche Gebäudewände in welchen Geschossen gedämmt werden sollen oder nicht. Für jede Wand wird die Befestigung individuell bemessen. Der Ausdruck enthält eine separate Seite je Wand mit einem entsprechenden Lösungsvorschlag und einer Zeichnung.

Wie bei M01 – Aufsparrendämmung, kann der Nutzer seine eigene Dämmstoff- und Grundlattenbibliothek definieren, speichern und verwalten. Bei der Bemessung nach DIN EN 1995-1-1 (Deutschland), können die Windlasten nach geographischer Lage mittels Ort (PLZ), Zone oder Nutzervorgaben datenbankgestützt definiert werden.

Die Eigenlast der Dämmung und der Unterkonstruktion kann wahlweise automatisch oder vom Nutzer definiert werden, ebenso die eigentliche Fassadenbekleidung. Der Nutzer kann eine unterschiedliche Grundlattenlänge für Giebelwände im Dachgeschoss von Gebäuden mit Pult- und Satteldach definieren, um das Lattensystem möglicherweise zu optimieren.

Überzeugen Sie sich selber und probieren Sie es gleich aus!
Um die Software zu starten melden Sie sich im SPAX Downloadportal unter downloads.spax.com an und rufen Sie die SPAX Design Software anhand des Filters Unterthema -> Bemessungssoftware auf.

Software starten!

Ein kurze Anleitung steht hier als PDF-Dokument für Sie bereit: Download Kurzanleitung