SPAX – WE CARE

Das SPAX Nachhaltigkeitsprogramm

Mit SPAX hält alles länger.
Sogar unser Planet.

Wir wissen: Für jeden Schritt, den wir tun, tragen wir Verantwortung – für die Menschen und unsere Umwelt. Jeder Einzelne trägt zum Klimawandel bei und kann ihn mitgestalten. Ganz besonders als Unternehmen spielen wir dabei eine wichtige Rolle – und haben erkannt: Wir können was bewegen!

Wir geben der Nachhaltigkeit die verdiente Priorität und hinterfragen unser Handeln immer wieder aufs Neue – als Beitrag zur Erhaltung unseres Planeten, als Signal an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und als Versprechen an unsere Kunden.

Wir beziehen Position – eine möglichst neutrale.

Das Pariser Klimaabkommen ist richtungsweisend für die Gesellschaft. Wir wollen unseren Beitrag zur Klimaneutralität leisten und suchen immer wieder nach Verbesserungspotenzial, um Treibhausgase zu reduzieren. Dabei orientieren wir uns an den vor- und nachgelagerten Aktivitäten in unserem Unternehmen. Wir haben nicht auf alle Aktivitäten einen direkten Einfluss, aber wir prüfen, an welchen Stellen wir einen Handlungsspielraum erkennen können.

We care.

Scope 1
Alle direkt durch Verbrennung verursachte Emissionen. Sie entstehen aus der Aktivität eines Unternehmens – zum Beispiel durch Maschinen, Fuhrpark, Gas für die Heizung und Klimaanlagen.

Scope 2
Alle indirekten Emissionen. Sie entstehen beim Verbrauch von Strom, Wärme oder Dampf, die Unternehmen bei Versorgern einkaufen – zum Beispiel beim Betrieb von Produktionsstätten und Bürogebäuden.

Scope 3
Alle weiteren indirekten Emissionen in der Lieferkette. Sie entstehen als Folge der Aktivitäten eines Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette, über das es selbst keine Kontrolle hat – zum Beispiel bei Rohstoffbereitstellung, Transport, Pendlerverkehr und Geschäftsreisen.

Unsere Ziele

Wir wollen grundsätzlich den Verbrauch von – vor allem fossilen – Energien vermeiden oder sie zumindest in einem ersten Schritt reduzieren. Deshalb arbeiten wir an den folgenden Zielen:

Produkte
Beschaffung nachhaltig produzierter Produkte

Keine Verschwendung
Vermeidung von Verschwendung auf jeder Ebene

Sparsamkeit
Reduzierung des Energieverbrauchs

Umwelt schonen
Belastung durch Emissionen, Wasserverbrauch und Lärm reduzieren

Prozessoptimierung
Effektivität von Arbeits-, Geschäfts-, Produktions- und Entwicklungsprozessen

Ressourcen
Ressourceneffiziente Entwicklung

Unsere Maßnahmen

LED-
Beleuchtung
Auf unseren Produktionsflächen haben wir sämtliche Beleuchtungsmittel auf die umweltfreundliche LED-Beleuchtung umgestellt. Auch in unseren Büroräumen kommen ausschließlich energiesparende Deckenstrahler zum Einsatz. In weniger frequentierten Räumen setzen wir Bewegungsmelder ein, die das Licht automatisch ausstellen, wenn der Raum verlassen wurde. Das kommt vor allem in Räumen zum Einsatz, die für einige Zeit unbenutzt sind, wie ein Schichtleitungsbüro in der Produktion.
Wärmerück-
gewinnung
Zur Unterstützung unseres Warmwasserbedarfs für die Produktion in Ennepetal haben wir in neue Druckluftkompressoren investiert. Der Großteil bei der Drucklufterzeugung eingesetzten Energie wird in Verdichtungswärme umgewandelt, die sich nutzen lässt: Die rückgewonnene Energie wird für die Heizung unserer Betriebsräume, der Erwärmung von Brauchwasser und für unserer industriellen Prozesse genutzt.
Ökologische
Reinigung
In der Härterei unserer Produktion haben wir die Prozesse der Zwischenwaschanlagen bei der Wärmebehandlung unserer Schrauben verbessert. Wurden bisher unsere Schrauben zwischen dem Härte- und Anlassprozess bei 70°C gewaschen, so konnten wir die Temperatur – bei gleichwertigem Waschergebnis – durch ein neues Reinigungssystem auf 35°C reduzieren. Damit sparen wir nicht nur viel Energie, sondern auch viel Wasser, da wir zudem Verdampfungsverluste vermieden haben.
Umwelt-
management
Bereits in 2017 haben wir ein nachhaltiges Umweltmanagement nach DIN EN ISO 14001 eingerichtet. Das verpflichtet uns zur kontinuierlichen Überprüfung unserer betrieblichen Prozesse nach den Gesichtspunkten des Umweltschutzes: Wir optimieren fortwährend den betrieblichen Umweltschutz, identifizieren Chancen und Risiken und verringern das Umweltrisiko. Durch die konsequente Einhaltung der Umweltschutzrichtlinien werden wir unserer ökologischen Verantwortung gerecht.
E-Mobilität
Als umweltbewusstes Unternehmen stellen wir unseren Fuhrpark auf E-Mobilität um: Seit 2020 haben wir den Anteil elektrischer und hybrider Fahrzeuge von 7 Prozent auf 31 Prozent erhöht – und werden den Anteil immer weiter ausbauen. Zudem haben wir eine eigene intelligente Ladeinfrastruktur eingerichtet: An 28 Ladepunkten können wir unsere Fahrzeuge selbst laden. Das effiziente Lademanagement stellt sicher, dass bei der Ladung der Gesamtstrom nicht überschritten und intelligent verteilt wird.
Energie-
effizienz
Bereits seit 2014 sind wir nach dem Energiemanagement nach DIN ISO 50001 zertifiziert und verbessern kontinuierlich unsere Energieeffizienz. Wir haben unsere Einsparpotenziale identifiziert und optimieren sie in einem fortwährenden Prozess. Wir haben den Energieverbrauch in unserem Unternehmen erfasst und ihn auf Effizienz hin bewertet. Daraus haben wir technische, strategische und organisatorische Maßnahmen zur Verbesserung unserer Energieeffizienz entwickelt.
Neue
Konzepte
Aktuell überprüfen wir unser Konzept zur Errichtung eines eigenen Blockheizkraftwerks an unserem Standort Ennepetal. Die gesamte Produktion soll über das BKHW mit Wärme und Strom versorgt werden. Zudem haben wir ein Konzept für den klimaneutralen Betrieb unseres Verwaltungsgebäudes in Gevelsberg entwickelt. Damit sind die Nutzung von grünem Strom, die Ergänzung mit Photovoltaik und einem Blockheizkraftwerk sowie die Beteiligung an Windenergie und Biogas als Ausgleich für verbrauchten Strom verbunden.
Alternative
Verpackungen
Zur Vermeidung von Plastikmüll und für eine bessere Ökobilanz bei der Verpackungsherstellung haben wir begonnen, die Verpackungen unserer Produkte auf umweltfreundliche Alternativen umzustellen: Unsere Profi-Packs bestehen aus vollständig recyclingfähigen Kartonagen, und wir verzichten auf jeglichen Einsatz von Plastik als Verpackungsmaterial. Auch die Verpackungen im Einzelhandel werden sukzessive auf umweltfreundliche Alternativen umgestellt.
Siegel
Sämtliche Papierprodukte, die wir bei SPAX herstellen – wie Verpackungen aus Karton, Kataloge, Flyer und Broschüren – sind FSC/PEFC zertifiziert. Damit gewährleisten wir, dass das Papier aus einer wirtschaftlich, sozial und ökologisch nachhaltigen Waldwirtschaft stammt. Mit den Zertifizierungen sorgen wir für die Verpflichtung der Forstbetriebe zur Einhaltung der geltenden Gesetze, zum Erhalt oder zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen, zum Schutz indigener Völker und zu niedrigen Umweltbelastungen.

Sie suchen einen Händler in Ihrer Umgebung?

Finden Sie ihn - mit der Händlersuche von SPAX

Newsletter

Newsletter

Melden Sie sich jetzt zum SPAX Newsletter an und Sie erhalten in Zukunft aktuelle Neuigkeiten zu SPAX per E-Mail.

Jetzt abonnieren

Kontakt

Kontakt

Nehmen Sie mit uns Kontakt aus.
Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Zum Kontaktformular