Sparrenpfettenanker / Sparrenfüsse

Sparren sind insofern eine kleine Besonderheit im Holzbau, da sie in der Regel geneigt verlaufen und einen ebensolchen Anschluss benötigen. Im Zimmererhandwerk werden Sparren mit Kerven montiert, über die alle Lasten aus der Dachkonstruktion auf die Schwellen und Pfetten über Druckkontakt abgeleitet werden. Allerdings kommen diese Kerven nicht gänzlich ohne zusätzliche Holzverbinder aus.
Die Sparrenfüße kommen bei einer besonderen Dachform zum Einsatz, dem sogenannten Sparrendach. Bei diesem fehlen Schwellen und Pfetten, die Sparrenpaare müssen alle Lasten auf die Fußpunkte umlenken. Hier ist ein massiver und tragfähiger Sparrenfuß als Widerlager enorm wichtig.
Was sind die Herausforderungen für die Befestigung?
Im Grunde dienen die Sparrenpfettenanker der Lagesicherung und der Aufnahme von Windsogkräften der einzelnen Sparren. Hier ist vor allem die Scherfestigkeit der SPAX Rillennägel und der SPAX Holzverbinderschrauben entscheidend. Aufgrund der Vielzahl der zu montierenden Sparrenpfettenanker an einem Dach sollte auch die Montagefreundlichkeit eine Rolle spielen.
Ein guter Sparrenfuß bietet mit einer großen Grundplatte vor allem die Möglichkeit, ihn sicher auf dem Untergrund (Beton oder Holz) zu verankern. Auch die Blechstärke sollte entsprechend sein, um die enormen Lasten aufnehmen zu können.
Welche Lösungen bietet SPAX?
Drei Typen von Sparrenpfettenankern und zwei Typen von Sparrenfüßen gehören zu dem Sortiment der SPAX Holzverbinder. Mit dem Sparrenpfettenanker SXPUS haben wir eine innovative Variante im Programm, der gleich mehrere Montageerleichterungen, wie beispielsweise den Montagedorn, mitbringt. Größter Vorteil ist aber, dass Sie mit nur einem Verbinder den Sparren auf beiden Seiten befestigen können, es gibt also keine linken und rechten Anker mehr. Aber auch die Traditionalisten finden mit dem Sparrenpfettenanker R+L Set SXPRL eine Variante nach Ihrem Geschmack, der vor allem bei großen Holzdimensionen seine Stärken zeigt.
Bei den Sparrenfußverbindern sind Sie mit dem SXTCC Beton und dem SXTCT Holz für alle Einsätze bestens ausgestattet. Beide sind massiv gebaut (2,5 mm Blechstärke) und bieten entweder zwei 17er Löcher für die Befestigung im Beton oder ein Lochbild mit 5mm-Löchern für die Befestigung im Holz mit SPAX Rillennägeln oder SPAX Holzverbinderschrauben. Beides sind beste Voraussetzungen für ein sicher verankertes Widerlager.

Sie suchen einen Händler in Ihrer Umgebung?

Finden Sie ihn - mit der Händlersuche von SPAX

Newsletter

Newsletter

Melden Sie sich jetzt zum SPAX Newsletter an und Sie erhalten in Zukunft aktuelle Neuigkeiten zu SPAX per E-Mail.

Jetzt abonnieren

Kontakt

Kontakt

Nehmen Sie mit uns Kontakt aus.
Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Zum Kontaktformular